Klassenfahrt

Die 4. Klassen fahren nach Amrum!

ADS Schullandheim "Ban Horn"
ADS Schullandheim „Ban Horn“

Klassenfahrt 2019

Klassenfahrt der Viertklässler

Am Montag den 12.8.19 starteten die 4. Klässler der Grundschule am Wasserquell ihre erste Klassenfahrt nach Amrum. Nach einer 2,5 stündigen Busfahrt kamen die 4. Klässler in Wittdün/Dagebüll an. Dort haben sie erstmal eine Pause am Kletterschiff gemacht. Anschließend ging es für sie mit einer Fähre, die sie von oben bis unten erkunden durften, nach Wittdün/Amrum. Im Schullandheim angekommen gab es nach einer kurzen Begrüßung und Führung noch eine kleine Wanderung zum Strand.

Am Dienstag sind die 4. Klässler nach dem Frühstück mit der „Ms Eilun“ zur Hallig Hooge gefahren, außerdem haben sie noch eine Wanderung gemacht und den Tag dann auf der Tobedüne ausklingen lassen.

Am Mittwoch stand die Besichtigung des Leuchtturmes auf dem Plan, anschließend ging es weiter zur Vogelkoje wo den Kindern erklärt wurde, dass die Entenfanganlage früher zur Fleischversorgung der Amrumer diente. Am Abend gab es noch einen Vortrag von Kai Quendens über die Tiere und Pflanzen im Wattenmeer.

Leider fiel die Wattwanderung wegen Gewittergefahr am Donnerstag aus. Dafür gab es aber eine interessante Führung durch das Naturkundezentrum. Außerdem hatten sie sich noch die Ausstellung und den Film „Die Abenteuer des Hark Olufs“ angeschaut. Leider fiel auch die Strand-Olympiade aus, aber die Kinder hatten keinen Grund traurig zu sein, denn für sie ging es nach demNaturkundezentrum weiter zum Bernsteinschleifen mit Hector. Am Abend gab es noch eine Disco mit Dj Hector. Das war ein toller letzter Abend und alle Kinder hatten viel Spaß.

Freitag ging es für die Kinder schon wieder nach Hause. Nachdem die Koffer verladen und die Zimmer kontrolliert wurden, ging es für alle mit der Fähre nach Wittdün/Dagebüll und von dort dann weiter mit einem Bus Richtung Oldenburg.
Mit etwas Verspätung erreichte der Bus die Grundschule in Oldenburg, wo die Eltern ihre Kinder freudig in Empfang nahmen.

geschrieben von M., 4. Klasse

Amrum

Wir fuhren am Montag den 12.8.2019 um 8.30 Uhr mit dem Bus in Oldenburg in Holstein los. Wir waren circa 3 Stunden unterwegs und kamen dann in Dagebüll an. Mit der Fähre fuhren wir 1 Stunde und 30 Minuten nach Amrum.

Als wir dann in Wittdün ankamen, ging es mit einem Gelenkbus nach Ban Horn weiter. Die Heimleiterin Sabine hat uns alles erklärt und wir haben draußen noch etwas gewartet bis wir unsere Zimmer beziehen konnten. Als es dann so weit war, ging es an die Zimmeraufteilung. Am Ende war jeder in dem Zimmer in dem er sein wollte. Plötzlich hörten wir eine Glocke und viele Kinder durch den Flur rennen, es gab Abendessen. Als wir mit dem Essen fertig waren, gingen wir wieder auf die Zimmer und redeten oder spielten noch ein wenig bis zur Nachtruhe, diese begann um 21:00 Uhr.

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück zur Hallig Hooge. Dort machten wir einen kleinen Spaziergang und guckten uns im Sturmflutkino einen Film über – wie der Name schon sagt – Sturmfluten an. Als wir dann mit der Ms Eilun wieder nach Amrum zurück fuhren, wurden wir von einem Gelenkbus abgeholt, der uns zurück zum Schullandheim gebracht hat.

Am Mittwoch gingen wir zur Vogelkoje und zum Leuchtturm. Wir bestiegen den Leuchtturm, der 172 Stufen hatte und gingen darauf zur Vogelkoje, wo wir uns die Entenfanganlage ansahen. Danach ging es wieder zum Schullandheim zurück.

Am Tag vor der Abreise haben wir den Bernsteinschleifkurs mit Hector (Ectorrr) gemacht, bei dem sich jeder eine Bernsteinkette gemacht hat – eine schöne Erinnerung an diese Klassenfahrt. Abends fand die Disko auch noch statt, bei der alle Spaß  hatten.

Am Tag der Abreise wurden wir von einem Gelenkbus abgeholt und fuhren zum Hafen nach Wittdün, darauf fuhren wir mit der Fähre Richtung Festland zurück. Als wir in Dagebüll ankamen, warteten wir auf den Bus, der uns zurück nach Oldenburg brachte.

geschrieben von T., 4. Klasse

So war es 2018

27.08. bis 31.08.2018

Wegweiser zum Schullandheim Ban Horn
Kurz vor dem Ziel

Montag

Wir haben uns morgens an der Schule getroffen. Dort warteten bereits die beiden Busse. Alle waren ein wenig aufgeregt. Nachdem wir unser Gepäck verladen haben ging es pünktlich um 8 Uhr los.
Unterwegs wurde eine kleine Pause gemacht. Nach ca. 3 Stunden kamen wir in Dagebüll am Hafen an. Unsere Fähre war noch nicht da.  Wir mussten unser Gepäck auf die Gepäckanhänger raufstellen. Endlich sind wir dann auf die Fähre  gegangen. Unsere Klasse war oben auf dem Deck. Man spürte den Wind am ganzen Körper. Nach ungefähr eineinhalb Stunden sind wir am Hafen in Wittdün angekommen. Dann hat uns ein Bus abgeholt und uns bis nach Ban Horn gebracht. Dort hat uns draußen die Leiterin Sabine begrüßt. Unsere Lehrerin hat uns in unsere Zimmer geführt. Wir haben unsere Sachen ausgepackt und unsere Betten bezogen. Um 18.00 Uhr gab es Abendessen. Danach haben wir unseren morgigen Tag besprochen. Um 22.00 Uhr war dann schließlich Abendruhe.

geschrieben von L. , 4. Klasse

Sprung in die Tobedüne
Sprung in die Tobedüne

Dienstag

Nach dem Frühstück sind wir mit allen Klassen zu einer Olympiade am Strand aufgebrochen. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und haben verschiedene Spiele gespielt. Am anstrengendsten war der Dünenlauf. Die ersten drei Plätze bekamen eine Urkunde aber leider sind wir mit unserer Gruppe nur Vierter und Fünfter geworden. Die Olympiade hat uns trotzdem richtig viel Spaß gemacht.
Zum Mittag konnten wir uns mit Würstchen, Kartoffelpüree und Erbsen stärken und am Nachmittag haben wir eine Vogeltour rund um die Odde gemacht. Die Odde ist eine Dünenlandschaft im Naturschutzgebiet und während der Führung haben wir richtig viele Vögel gesehen.
Anschließend sind wir um die Nordspitze von Amrum gewandert. Das war noch anstrengender als der Dünenlauf 🙂 .
Während der Wanderung haben wir Muscheln am Strand gesammelt und konnten sehen wie die Flut kommt. Auch Wattwürmer und Krebse konnten wir beobachten und weil das Wetter so warm war, sind wir mit den Füßen ins Wasser gegangen.
Nach dem Abendbrot haben wir uns in einem der Zimmer versammelt und Frau Boll hat uns etwas vorgelesen.   

geschrieben von H. und P. , 4. Klasse

Mittwoch

Leuchtturm Amrum
Amrums Leuchtturm

Heute wurden wir wieder um 7:15 Uhr geweckt. Danach haben wir uns alle fertig gemacht und sind um 8:00 Uhr Frühstücken gegangen. Anschließend wurden wir vom Bus zum Bootsanleger gefahren um mit dem Boot weiter zu den Seehundbänken zu fahren. Danach sind wir sehr lange zum Leuchtturm gelaufen. Die Aussicht, wenn man oben drauf war, war gigantisch. Nach dem Ausflug sind wir mit dem Bus zur Jugendherberge gefahren. Dann gab es zum Mittag Fischstäbchen mit Kartoffeln. Im Anschluss sind wir zum Bernsteinschleifen gegangen. Um 18:00 Uhr gab es Abendbrot. Nach dem Essen war zuerst Zimmerkontrolle und dann hatten wir noch Freizeit. Bevor es dann ins Bett ging, wurde uns noch etwas vorgelesen.

geschrieben von L., 4. Klasse

Donnerstag

Wir wollten eigentlich nach dem Frühstück zur Wattwanderung. Doch die ist wegen Schlechtwetter-Ansage ausgefallen. Also haben wir uns bis zum Mittagessen anders beschäftigt. Nach dem Mittag haben wir dann schnell einen Apfel und etwas zu Trinken eingepackt und sind zum Naturmuseum gegangen. Da waren wir die ersten, die in den renovierten Teil durften, außer natürlich die Mitarbeiter. Dort haben wir ein echtes Wal-Skelett gesehen. Danach haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und durften eine Straße von Norddorf erkundigen. Nach einer halben Stunde bekam jeder ein Eis und dann sind wir auch schon zurück gegangen und haben Abendbrot gegessen. Dann war das Übliche dran: Zähne putzen, Schlafanzug anziehen und und und.

geschrieben von M., 4. Klasse

Herz aus Watt
Herz aus Watt

Freitag

Wir wurden wie jeden Morgen um 7:15 Uhr geweckt. Nachdem wir uns alle fertig gemacht haben, gab es um 8.00 Uhr Frühstück im Speisesaal. Im Anschluss haben wir unsere Taschen gepackt – das war ein Chaos!  Als die Koffer gepackt waren, sind wir an den Strand gegangen und haben Muscheln gesammelt. Anschließend waren wir auf dem Spielplatz und haben auf den Bus gewartet. Der Bus hat uns mit samt Gepäck zum Fähranleger gebracht. Die Überfahrt nach Dagebüll dauerte ca. 90 min. Nach der Schifffahrt folgte dann die langweilige Rückfahrt mit dem Bus nach Hause.

geschrieben von N., 4. Klasse