FiSch – Familie in Schule

Die Grundschule am Wasserquell bietet seit 2013 die FiSch-Maßnahme zur Unterstützung der Schulkinder und ihrer Eltern an. FiSch bedeutet „Familie in Schule“ und ist eine einzigartige Präventionsmöglichkeit, die die Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus in den Vordergrund stellt.
Es handelt sich um eine Kleingruppenbeschulung mit maximal sechs Schülerinnen und Schülern der Klassen 1-6. Sie findet jeden Mittwoch an der Wagrienschule statt und lebt von der Begleitung durch ein Elternteil oder eine andere enge Bezugsperson des Kindes. An den anderen Tagen ist das FiSch-Kind in der eigenen Klasse.
Es werden individuelle Ziele vereinbart, an denen das Kind arbeitet. Ist Ihr Kind zu still? Dann könnte das Ziel „Ich melde mich zwei Mal in der Stunde“ eine Hilfe sein. Oder lebt es im Chaos? Dann kann Ihr Kind beim Einhalten von „Ich halte Ordnung an meinem Arbeitsplatz“ Belohnungspunkte sammeln. Durch die FiSch-Maßnahme bekommt Ihr Kind ständig Rückmeldung, wieviel es schon erreicht hat.
Sprechen Sie bei Interesse die Klassenlehrkraft an oder hinterlassen Sie eine Nachricht für das FiSch-Team, bestehend aus Frau Wilder und Frau Meyl, im Sekretariat.
Lesen Sie auch die positiven Rückmeldungen von Eltern (pdf) unserer Schule aus den vergangenen Jahren.

Infoblatt zu FiSch (pdf)