Klassenrat

Der Klassenrat

In jeder Klasse tagt möglichst einmal in der Woche der Klassenrat.

Die Kinder übernehmen hierbei verschiedene Ämter. Ein Kind ist der Moderator, ein anderes sein Assistent und ein weiteres Kind ist der Zeitwächter. Auch das Protokoll wird in einigen Klassen durch ein Kind geführt.

Alle Kinder überlegen sich, was in der letzten Woche gut gelaufen ist und haben Gelegenheit, ihre Klassenkameradinnen und Kameraden ausgiebig zu loben.

Anschließend wird überlegt, an welcher Aufgabe die Klasse in der nächsten Woche gemeinsam arbeiten möchte. Hier schlagen die Kinder zum Beispiel folgendes vor: „Wir halten unseren Klassenraum sauber.“ „Wir hängen unsere Jacken an den Haken.“ „Wir nehmen ein gesundes Frühstück mit in die Schule.“

Als nächstes wird die Klassenratsbox geleert. In dieser haben die Kinder zuvor bei Bedarf Wünsche aufgeschrieben, die sie an ein anderes Kind haben. Diese Wünsche werden nun durch das betreffende Kind vorgetragen. „Ich wünsche mir von dir, Joachim, dass du mich nicht ablenkst.“ „Markus, ich wünsche mir von dir, dass du nichts über mein Frühstück sagst.“ Im nächsten Klassenrat wird geschaut, ob dieser Wunsch bereits in Erfüllung gegangen ist.

Zum Schluss gibt es meist noch Gelegenheit, die Kinder zu loben, die ein Amt übernommen haben. Auch Tipps können ihnen gegeben werden.

Häufig wird die Klassenlehrkraft bei der Ein- und Durchführung des Klassenrates durch einen Schulsozialarbeiter oder eine Schulsozialarbeiterin unterstützt.