Radfahrprüfung

In der 4. Klasse liegt der Schwerpunkt der Verkehrserziehung im Sachunterricht auf dem Thema „Radfahren im Straßenverkehr“.

Ziel: Das Kind kann sich mit seinem Fahrrad regelkonform und sicher im Straßenverkehr bewegen.

Wenn Ihr Kind sein Fahrrad bereits beherrscht und die (nachfolgend genannten) motorischen Grundfertigkeiten lange vor der 4. Klasse eingeübt hat, wird es die schulische Radfahrausbildung mit Leichtigkeit durch“fahren“.

Motorische Grundfertigkeiten und Beherrschen des eigenen Fahrrades:

  • beidseitiges Schieben
  • Fahrrad ausrichten (Beim Kauf bitte das Gewicht des Rades bedenken!)
  • Pedalen des Fahrrades in Stellung bringen
  • beidseitig Auf- und Absteigen
  • langsames und rasches Beschleunigen
  • vorsichtiges und schnelles Bremsen
  • unabhängiges Benutzen von Vorderrad- und Hinterradbremse
  • auf einer Spur / Linie fahren
  • Slalom fahren, ausweichen
  • einhändig fahren
  • kurze Zeit nach hinten über die Schulter schauen (Schulterblick)
  • Beherrschen einer Gangschaltung (wenn vorhanden)

Diese Fähigkeiten muss ein/e RadfahrerIn SICHER und „wie im Schlaf“ beherrschen, damit er/sie sich im Straßenverkehr auf andere Dinge (weitere Verkehrsteilnehmer, Verkehrsregeln, Beschilderung, Markierungen) konzentrieren kann !

Im Unterricht der schulischen Radfahrausbildung werden folgende Aspekte erarbeitet:

  • Nutzen und richtiger Sitz des Fahrradhelms
  • Eignung eines Fahrrades
  • Verhalten im Straßenverkehr
  • gesundheitlicher und ökologischer Aspekt des Fahrradfahrens
  • Das verkehrssichere Fahrrad – Teile eines Fahrrades
  • Bedeutung von Straßenmarkierungen und Verkehrsschildern
  • Verkehrsregeln
  • Gefahren im Straßenverkehr

Schließlich benötigt jedes Kind sein eigenes Fahrrad in der Schule. Die Kinder werden das theoretisch Gelernte dann auf ihren eigenen Rädern üben und festigen:

  • im Schonraum – z.B. auf dem Schulhof oder im Park
  • im Straßenverkehr – Üben der Fahrradprüfstrecke

In einigen Bereichen unterstützt uns die Verkehrspolizei.

Kurz vor Ende der Radfahrausbildung schreibt jedes Kind eine theoretische Prüfung.

Bei der praktischen Vorprüfung werden alle Fahrräder durch die Verkehrspolizei auf ihre Verkehrssicherheit überprüft und die Fahrradprüfstrecke durchfahren. Die Verkehrspolizei gibt letzte Hinweise für individuellen Übungsbedarf.

Ist die theoretische Prüfung bestanden, führt die Verkehrspolizei die praktische Prüfung durch. Bei Bestehen der Prüfung wird den stolzen Kindern der Fahrradführerschein ausgehändigt!