Schulbetrieb

Corona und Geschwisterkinder

Liebe Eltern,

vor uns liegen besondere und sicherlich besorgte Tage und ich hoffe, dass wir diese sicher und möglichst gesund gemeinsam durchstehen werden.

Im Zusammenhang mit unseren Corona-Maßnahmen ist das Thema „Geschwisterkinder“ etwas kompliziert und leicht missverständlich, vielleicht kann die folgende Erklärung Ihre Fragen beantworten:

In einem aktuellen Corona-Fall unterscheidet das Gesundheitsamt zwischen Personen „ersten Grades“ und „zweiten Grades“.

„Ersten Grades“ sind Personen, die mit dem erkrankten Kind in einem Haushalt leben. Entsprechend geht die ganze Familie des erkrankten Kindes in Quarantäne, so ist es auch bei uns.

Gesunde Kontaktpersonen/Mitschüler vom erkrankten Kind, in diesem Falle die entsprechenden Mitschüler, gehen in häusliche Quarantäne. Alle Bekannten und Personen von nichterkrankten Kindern in Quarantäne gelten als Personen „zweiten Grades“ und nehmen am Alltagsleben teil.

Lehrer/innen der betroffenen Klassen haben mit Maske/Visier unterrichtet, sind also geschützt gewesen, und gelten als Kontaktpersonen „zweiten Grades“.

Das Schulgebäude unterliegt keiner Quarantäne, es findet weiterhin Unterricht statt, die Schüler/innen haben weiterhin Schulpflicht.

Wir freuen uns, dass wir weiterhin Schulunterricht für unsere Grundschulkinder anbieten können.

Allen, die unter der Infektion leiden oder zu Hause bleiben müssen, wünschen wir alles Gute und bis bald in der Schule.

Das Schulteam der Grundschule am Wasserquell

(i.A. Gesine Böllnitz, Schulleiterin)

Corona bei uns an der Grundschule

Ein Elternbrief zur Situation kann hier gelesen werden. Zusätzlich hat Ihr Kind den Brief in der Schule erhalten.

Maskenpflicht an allen Schulen

Ab Montag den 24.08.2020 gilt in allen Schulen Schleswig-Holsteins eine Maskenpflicht. Dies wird über die Corona-Verordnung des Landes Schleswig-Holstein geregelt. Diese Maskenpflicht war in der Grundschule am Wasserquell bereits seit Langem schonTeil des Hygienekonzeptes.

In der Begründung zur Corona-Verordnung steht außerdem:

„…entfällt die Maskenpflicht, soweit eine räumliche Abgrenzung von Kohorten gewährleistet ist: Das ist in der Regel in einem Unterrichtsraum oder Klassenraum der Fall. Auf dem Schulhof setzt die Befreiung von der Maskenpflicht voraus, dass zu Personen außerhalb der eigenen Kohorte ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird und dass die den Kohorten auf dem Schulhof … zugewiesenen Areale nicht verlassen werden. Die Zuweisung kann sowohl räumlich als auch in zeitlicher Hinsicht gestaffelt erfolgen. Im Rahmen dieser Ausnahmen kann auch eine Nahrungsaufnahme erfolgen. Kohorten sind von der Schulleitung festgelegte Gruppen von Schülerinnen und Schülern in fester Zusammensetzung, beispielsweise Klassenverbände oder Jahrgangsstufen. Beim Sportunterricht besteht aus gesundheitlichen Gründen unabhängig vom Kohortenzusammenhang keine Maskenpflicht.“

Zitat aus der Ersatzverkündung – Landesverordnung zur Änderung der Corona-Bekämpfungsverordnung vom 22.08.2020, Begründung zu Artikel 1 Nummer 1 (§ 12 Schulen und Hochschulen), 4. Absatz.
Diese können Sie auf der Seite des Ministeriums nachlesen. Die unterzeichnete Landesverordnung (ohne Begründung) können Sie als pdf-Dokument herunterladen.

Unsere Kohorten an der Grundschule am Wasserquell wurden neu eingeteilt und die versetzen Pausen weiterhin beibehalten. Dadurch können die Kinder in den Pausen nun wieder den ganzen Schulhof nutzen und können ohne Maske spielen, da sich nur Kinder aus der gleichen Kohorte auf dem Schulhof begegnen.

Dort, wo die Möglichkeit besteht, Kindern aus anderen Kohorten zu begegnen (zum Beispiel in den Gängen des Schulgebäudes, vor Schulbeginn beim Sammeln auf dem Pausenhof und nach Schulschluss) muss weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Organisationsformen des Schulbetriebs

In diesem Elternbrief (pdf) der Schulleitung werden drei Möglichkeiten dargestellt, wie die Schule während der Corona-Pandemie organisiert werden kann. Diesen Brief bekommt Ihr Kind in den nächsten Tagen auch von seinem/er Klassenlehrer/in.

Das Bildungsministerium informiert

Das Bildungsministerium hat in einem Elternbrief dargestellt, wie der Schulbetrieb in Zeiten von Corona ablaufen wird. Dieses Schreiben ist in mehreren Sprachen vorhanden und kann hier als pdf-Dokument eingesehen werden.

Deutsch_Elterninformation

Englisch_Elterninformation

Arabisch_Elterninformation

Türkisch_Elterninformation

Russisch_Elterninformation

Albanisch_Elterninformation

Bulgarisch_Elterninformation

Persisch_Elterninformation

Polnisch_Elterninformation

Rumänisch_Elterninformation